Israel und Palästina – über die Erinnerung in die Zukunft

Israel und Palästina – über die Erinnerung in die Zukunft

Die Gründung des Staates Israel 1948 stand im Schatten der Shoah, und was in Israel als „Unabhängigkeitskrieg“ gefeiert wird, wird aus arabischer Perspektive als Nakba (= Katastrophe) erinnert. Von Anfang an stand das Fundament dieses relativ jungen Staates auf sich widersprechenden Erinnerungs-Säulen. Wie wirken sich diese unterschiedlichen Perspektiven auf den Alltag in Israel aus? Politische Reise nach Israel, 02. bis 09. November 2018