2008

Zimbabwe: “Dass es überhaupt noch weitergeht in diesem Land, ist erstaunlich”

Die Inflationsrate liegt bei über 100 000 %, die Arbeitslosenrate bei über 80 %, die HIV-Rate ist hoch, die Versorgung mit Lebensmitteln, Energie und Wasser ist schlecht und bezahlen kann die Rechnungen dafür sowieso kaum noch jemand.

Abendveranstaltung Kirgistan: Kann die Zivilgesellschaft Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung nehmen?

Dienstag, 25. März 2008, 19.00 Uhr Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung Kottbusser Damm 72, 10967 Berlin (U Hermannplatz) Obwohl in Kirgistan nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion mit enormem Aufwand die Liberalisierung und Demokratisierung des Landes betrieben wurde, wird seit dem (in Deutschland als Rosenrevolution bezeichneten) Umsturz im März 2005 aktiv am Gegenteil gearbeitet: Der Staat baut […]