Indonesien: Zivilgesellschaft 20 Jahre nach der Militärdiktatur

Bis 1998 herrschte in Indonesien eine autoritäre Militärdiktatur, die jegliche Form von (linkem) zivilgesellschaftlichen Engagement oder Protest unterdrückte. Wichtige Akteur_innen des politischen Umbruchs in dieser Zeit waren Studenten- und Jugendorganisationen, die mit verschiedenen Forderungen jeweils unterschiedliche gesellschaftliche Veränderungen anstrebten. 2018